Eine Zahnärztin hält ein Zahnimplantat in der Hand und erklärt es dem Patienten.

Implantologie

„Die Erhaltung der Gesundheit ist eine Pflicht. Nur wenige sind sich bewusst, dass es so etwas wie eine körperliche Moral gibt.“ - Herbert Spencer

Ihr Zahnarzt für Implantologie in Berlin findet schonende Lösungen für fehlende Zähne

Zwei Zahnimplantate aus Berlin tragen eine Brücke mit festen Zähnen.

Worauf haben Sie heute verzichtet, weil Ihre Zähne es nicht zugelassen haben?

Wenn Sie unter Zahnverlust leiden, fällt Ihnen wahrscheinlich gleich eine passende Antwort ein. Sie haben sich längst daran gewöhnt, nicht mehr alles essen zu können, worauf Sie Lust und Hunger haben. Doch das muss nicht sein. Mit Zahnimplantaten schließen wir die Lücke in Ihrem Gebiss und geben Ihnen wieder die Freiheit zurück, die Dinge zu tun, die Ihnen wichtig sind!

Mit Zahnimplantaten…

  • …können selbst zahnlose Menschen bald wieder feste zubeißen
  • …verhindern wir weiteren Knochenabbau
  • …schließen wir Zahnlücken nah am Vorbild der Natur
  • …schonen wir die gesunden Nachbarzähne

…versorgen wir Sie in der Regel schnell und sicher

Was möchten Sie über Zahnimplantate wissen?

Ihre Implantologen in Berlin helfen Ihnen gerne weiter:
+49 30 656 616 780


Implantologie: Das müssen Sie über Zahnimplantate wissen!

Zahnarzt Tobias Dieke erklärt Patienten, wie die Implantation in Berlin funktioniert.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

  • Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, mit denen wir einzelne Zähne, größere zahnlose Bereiche und sogar einen zahnlosen Kiefer wieder mit festen Zähnen versorgen.
  • Auf Basis hochauflösender Röntgenaufnahmen planen wir den Eingriff. Dafür nutzen wir den Digitalen Volumentomographen (DVT) bzw. ein dentales CT mit besonders geringer Strahlenbelastung und einer präzisen 3D-Bildgebung.
  • Dr. Dr. Irina Brzenska (MKG-Chirurgin) und Tobias Dieke (Oralchirurg) sind Experten für Eingriffe im sensiblen Bereich des Gesichtes und der Kiefer.
  • Wenn die Knochensubstanz im Kiefer für das Setzen von Zahnimplantaten nicht ausreicht, bauen wir den Knochen mit schonenden Verfahren vorher auf.
  • Der Eingriff selbst ist für Sie dank verschiedener Anästhesiemöglichkeiten schmerzarm.
  • Die regelmäßige Implantatprophylaxe beugt Entzündungen wie die Periimplantitis vor und schützt vor dem Verlust des Zahnimplantats.

Dr. Dr. Irina Brzenska und Tobias Dieke: Wir sind die Implantologen in Ihrer Nähe

Dr. Dr. Irina Brzenska M.Sc. und Tobias Dieke sind Implantologen in Berlin.

Woran erkennen Sie eine gute implantologische Praxis? Sicher nicht nur an Urkunden und Zertifikaten im Wartezimmer. Wir bezeichnen uns ganz sicher nicht als beste Implantologen Deutschlands, sondern möchten Sie lieber mit Erfahrung und einer persönlichen Beratung überzeugen.

Bei Dr. Dr. Irina Brzenska und Tobias Dieke sind Sie in guten Händen. Aus welchen Gründen Sie auch zu uns kommen: Hinter dem Mundschutz erwartet Sie bei uns immer ein freundliches Lächeln!

Dr. Dr. Irina Brzenska M.Sc.

  • Fachärztin für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Expertin für Kieferknochenaufbau
  • hat das Belleza-Zentrum 1993 gegründet
  • mehr als 25 Jahre Erfahrung als Implantologin
  • Mitglied bei den Leading Implant Centers
  • Expertin der oralen Implantologie
  • Mitgliedschaften u.a. beim BDIZ (Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Deutschland) und der DGMKG (Deutsche Gesellschaft für MKG-Chirurgie)

Tobias Dieke

  • Fachzahnarzt für Oralchirurgie
  • seit 2013 in BAG mit Frau Dr. Dr. Irina Brzenska tätig
  • Mitgliedschaften u.a. beim BDIZ (Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Deutschland) und der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Wissenswertes rund um Zahnimplantate und die Implantologie

Aufbau eines Zahnimplantats in Berlin.

Zahnimplantate sind ein vollwertiger Ersatz für fehlende Zähne. Sie kommen dem natürlichen Aufbau erstaunlich nah. Die künstlichen Zahnwurzeln aus reinem Titan oder Keramik setzen wir bei einem chirurgischen Eingriff fest im Kieferknochen ein, wo sie als sichere Basis für Ihre neuen dritten Zähne dienen.

Ein Zahnimplantat besteht in der Regel aus drei Teilen:

  • Implantat-Körper: Das Zahnimplantat ähnelt einer kleinen Schraube, die wir schonend und sicher in den Kieferknochen einsetzen.
  • Implantat-Aufbau: Diesen Teil des Implantats verbinden wir später mit Hilfe eines kleinen Pfostens mit dem Zahnersatz, also der Krone, Brücke oder Prothese.
  • Implantat-Krone: Als Suprakonstruktion bezeichnet man den sichtbaren Teil des Zahnersatzes.

Mit festen Zähnen auf Implantaten können Sie schon bald wieder essen, was Ihnen schmeckt und lachen, wann Sie es möchten. Niemand wird merken, dass es nicht Ihre natürlichen Zähne sind.

Zahnimplantate verhindern weiteren Knochenabbau

Neben den funktionellen Gesichtspunkten geht es bei der Behandlung mit Zahnimplantaten auch um einen gesundheitlichen Aspekt. Wenn Zähne fehlen, verliert der Kieferknochen erst die Breite, dann auch die Höhe und es entstehen wannenförmige Defekte! Ähnlich wie eine Sandbank im Meer, verschwindet der Knochen Tag für Tag etwas mehr. Das sieht man Ihnen ab einem gewissen Zeitpunkt an, denn der Kieferknochen verleiht dem Gesicht Kontur und Form. Ohne ein stabiles Gerüst wirkt die Haut der Wangen leicht eingefallen.

Der Vorteil festsitzender Zahnimplantate besteht also nicht nur im Ersatz der fehlenden Zähne, sondern auch im Erhalt des Kieferknochens!


In diesen Varianten lassen sich Zahnimplantate setzen

Dr. Dr. Irina Brzenska M.Sc. erklärt Patienten beste Stelle für Zahnimplantate setzen in Berlin.

Heutzutage ist es möglich, nahezu jeden Zahn mit einem Zahnimplantat zu ersetzen. Umfassende Untersuchungen und eine genaue Analyse der Mundgesundheit sind bei uns selbstverständlich. So finden wir für jeden Patienten die beste Lösung.

Einzelner Zahn: Wenn Ihnen nur ein Zahn fehlt, ist ein Einzelzahnimplantat eine gute Lösung. In Verbindung mit einer ästhetischen Krone entsteht ein natürlich schöner Zahnersatz, der sich  kaum vom Original unterscheidet.

Mehrere Zähne: Mit einer Brücke, die von Implantaten getragen wird, schließen wir größere zahnlose Bereiche. Das kommt zum Beispiel dann in Frage, wenn Ihnen mehrere Zähne auf einer Seite fehlen.

Zahnloser Oberkiefer: Sechs Zahnimplantate genügen in der Regel, um einen zahnlosen Oberkiefer wieder mit einer vollständigen Gebissreihe zu versorgen.

Zahnloser Unterkiefer: Zahnimplantate eignen sich auch zur Stabilisierung Ihrer Unterkieferprothese. Vier Implantate mit einer Stegverbindung oder sogenannten Locatoren genügen meistens schon, damit Ihr Zahnersatz sicher hält.

Dank der Behandlungsmethode Feste Zähne an einem Tag (All-on-4) sind wir in der Lage, Sie innerhalb kurzer Zeit mit implantatgetragenem Zahnersatz zu versorgen.

Dank der Implantologie kosten Sie bald schon wieder das Leben aus!

Informieren Sie sich jetzt zu Zahnimplantaten aus Berlin: +49 30 656 616 780


3D-Röntgen in der Kieferchirurgie: Deshalb planen wir Ihre Zahnimplantate digital

3D Röntgen bei einem Mann vor dem Zahnimplantate setzen in Berlin.

Als Spezialisten für Zahnimplantate treffen wir keine Entscheidung, ohne vorher jedes Detail betrachtet zu haben. Der Digitale Volumentomograph (DVT) ist daher die perfekte technische Ergänzung für unser fachliches Know-how. Das Röntgengerät liefert uns präzise Aufnahmen des Kiefers, auf deren Basis wir die Implantation planen.

Die minimalinvasive Implantologie ist besonders schonend für Sie

So sind wir in der Lage, vor dem Eingriff die Position der Zahnimplantate auf den Millimeter genau festzulegen. Die Planung mit dem DVT ist Voraussetzung für die sogenannte minimalinvasive Implantologie – also einen Eingriff mit reduzierter Belastung für Sie!

Der Digitale Volumentomograph (DVT) oder dentales CT…

  • …fertigt Bilder mit einer bis zu zehnmal geringen Strahlenbelastung an als beim konventionellen CT
  • ...erlaubt die exakte Planung der Behandlungsschritte
  • ...benötigt eine kürzere Aufnahmezeit als herkömmliche Röntgengeräte
  • ...stellt Bilder direkt nach der Aufnahme zur Verfügung
  • ...nimmt Strukturen des Kiefers in maximaler Auflösung auf

Als Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen und Oralchirurgen haben wir es täglich mit besonders sensiblen Strukturen zu tun. Der Digitale Volumentomograph ermöglicht es uns, Ihre Behandlung Schritt für Schritt vorzuplanen und sie schließlich mit maximaler Präzision durchzuführen.

Wir nutzen die digitalen Bilder auch zur Diagnostik von Nasen-Nebenhöhlen-Erkrankungen, von Tumoren und Zysten, zur Kiefergelenk-Diagnostik und zur Parodontal-Diagnostik.


Zahnimplantate setzen wir schonend und sicher ein – mit örtlicher Betäubung, Dämmerschlaf oder Narkose!

Der Aufwachraum nach dem Zahnimplantate setzen in Berlin.

Chirurgische Behandlungen wie eine Implantation erfordern eine gute und individuell auf jeden Patienten abgestimmte Schmerzausschaltung. In der Regel genügt eine lokale Betäubung dafür aus – in einigen Fällen sind jedoch auch stärkere Formen der Anästhesie sinnvoll.

  • Umfangreiche Implantationen und ein Kieferknochenaufbau mit entsprechender Knochenentnahme führen wir auch in Vollnarkose durch.
  • Auf Wunsch erhalten unsere Patienten eine Analgosedierung – eine Art Dämmerschlaf.

Jeder Form der Narkose wird von dem erfahrenen Anästhesisten Ronald Thoms durchgeführt und überwacht, mit dessen Team wir bereits seit mehr als 20 Jahren zusammenarbeiten. Nach der Operation werden unsere Patienten in ihrem Einzelbettzimmer fachärztlich überwacht und können meist noch am selben Tag unser Zentrum verlassen.


So funktioniert der Kieferknochenaufbau für Ihre Zahnimplantate

Dr. Dr. Irina Brzenska M.Sc. zeigt Patienten, wie der Kieferknochenaufbau in Berlin funktioniert.

Heute verfügen wir über vielfältige Möglichkeiten, den Kieferknochen wieder aufzubauen. Dank neuer Operationsmethoden gelingt dies immer sicherer. In unserem Zentrum für Implantologie verwenden wir in erster Linie körpereigenen Knochen, den wir zur Stabilisierung mit Knochenersatzmaterialien mischen. Somit reduzieren wir den Umfang der Knochenentnahme.

Möglichkeiten für den Kieferknochenaufbau

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der Knochenentnahme, wie beispielsweise aus dem Kieferwinkel, dem Schienbein oder dem Beckenkamm. Je nach Umfang und auf Wunsch der Patienten finden solche Eingriffe in Vollnarkose statt, die von erfahrenen Anästhesisten eingeleitet und überwacht wird.

Möglichkeiten für Knochenaufbau im Ober- und Unterkiefer:

  • Sinuslift (Knochenaufbau im Oberkiefer): Wir heben den Sinusboden an und füllen ein Gemisch aus eigenem Knochen und Knochenersatzmaterial in den entstandenen Hohlraum.
  • Knochenaufbau mit patientenspezifischen Titangitter (Titan Mesh): Auf Basis einer 3D-Aufnahme wird ein individuell hergestelltes Titanmesh den Defekt entsprechend passgenau gefertigt. Es dient als Gerüst um den Knochenaufbau mit partikulären Knochen zu ermöglichen.
  • Laterale Augmentation: Knochenaufbau des verloren gegangenen Knochenvolumens in der Breite im Ober- sowie im Unterkiefer – zum Beispiel mit der Sausage-Technik nach Prof. Urban.
  • Bone-Spreading/Bone-Splitting (Knochenaufbau im Ober- und Unterkiefer): Spreizung des Kieferkamms zur Verbreiterung, Simultan zur Implantation.
  • Knochenblöcke / Onlay Grafts: Auflagerungsplastiken
  • Schalentechnik nach Prof. Dr. med. Fouad Khoury
  • Interpositionsosteoplastiken (Garagentorplastik)
  • Beckenkammtransplantation (Knochenblöcke): Bei großen Defekten bauen wir den Knochen mit Hilfe eines Transplantats auf, das wir aus dem Beckenkamm entnehmen.

Kleinere knochenaufbauende Maßnahmen können wir häufig zeitgleich mit der Implantation durchführen. In vielen Fällen muss zuerst Knochen aufgebaut werden, der über mehrere Monate reifen muss. Auch operative Maßnahmen zur Verbesserung der Schleimhautsituation können notwendig sein.

Wie wir Ihren Knochen am besten auf die Implantation vorbereiten, entscheiden wir nach umfassender Untersuchung und Beratung!


Mit der Prophylaxe verlängern wir die Haltbarkeit Ihres Zahnimplantats

Dr. Dr. Irina Brzenska M.Sc. sorgt mit der Implantatprophylaxe in Berlin für gesunde Zahnimplantate.

Nicht nur die natürlichen Zähne sind von Krankheiten wie einer Parodontitis bedroht. Auch das Gewebe rund um ein Implantat kann sich durch Bakterien entzünden und zu einem Rückgang des Kieferknochens führen. In solchen Fällen spricht man von einer „Periimplantitis“, der häufigsten Ursache für den Verlust eines Implantates.

Wir legen daher schon im Vorfeld einer Implantation Wert auf einen möglichst gesunden Zustand des Zahnhalteapparates. Durch umfassende dentalhygienische Maßnahmen senken wir die Risiken bakterieller Entzündungen vor den chirurgischen Eingriffen.

  • Dazu gehört auch die schmerzfreie Therapie mit dem Helbo-Laser. Mit diesem besonderen Verfahren ist es möglich, Bakterien durch die photodynamische Therapie zu reduzieren oder sogar abzutöten!

Darüber hinaus verlängern die Lebensdauer der Zahnimplantate durch…

  • …professionelle Zahn- und Implantatreinigungen (PZIR)
  • …praktischen Anleitungen zur Pflege mit Hilfsmitteln
  • …individuelle Prophylaxemaßnahmen gegen das persönliche Erkrankungsrisiko
  • …hilfreichen Tipps zu gesunden Lebensgewohnheiten
  • …regelmäßige Kontrolluntersuchungen in unserer Praxis

Dentalhygienikerin: Prophylaxe auf einem besonderen Niveau

In unserer Praxis kümmert sich unter anderem eine Dentalhygienikerin (DH) um die Implantat-Prophylaxe. Die DH ist der höchste Ausbildungsstand in der zahnmedizinischen Prophylaxe in Deutschland – vergleichbar mit einem Bachelor in der Zahnmedizin – und besonders auf die Behandlung von parodontalen Erkrankungen spezialisiert. Das bedeutet: Die Dentalhygienikerin hilft mit professionellen Methoden, dass keine Entzündungen rund um die Implantate entstehen. Sie sind also auch nach der Implantation in den besten Händen bei uns.

#FragDieDH: Was macht die DH besser als andere Prophylaxe-Profis?

Unsere Dentalhygienikerin hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der zahnmedizinischen Prophylaxe hinter sich und ist speziell für die Pflege von Zähnen, des Zahnhalteapparates, der Mundschleimhaut und der Implantate ausgebildet. Die Ausbildungsdauer beträgt 1,5 bis 2 Jahre. Damit ist sie für uns – als präventionsorientierte Praxis – eine wichtige Mitarbeiterin.

Haben Sie noch Fragen – zum Beispiel zu den Kosten für Zahnimplantate?

Melden Sie sich in unserer Praxis. Unsere Implantologen nehmen sich gerne Zeit für Sie: +49 30 656 616 780